Körper - Gesundheit - Sexualität

Körper – Gesundheit – Sexualität

Kinder haben ein natürliches Interesse am eigenen Körper. Sie sind von Geburt an sexuelle Wesen mit eigenen sexuellen Bedürfnissen und Wünschen. Im liebevollen Umgang mit dem Körper entwickeln sie ein bejahendes Körpergefühl. Die Wahrnehmung eigener Grenzen und ein starkes Selbstwertgefühl sind beste Voraussetzungen, um Übergriffe wahrzunehmen und sich davor zu schützen.

Gesunde Kinder erleben ihre Gesundheit unbeschwert als Gegebenheit. Verletzungen oder Krankheitserfahrungen und auch die Vernachlässigung des Körpers bei sich selbst oder bei anderen Personen führen jedoch schon früh zu einem Verständnis für die Verletzbarkeit des menschlichen Körpers. Kinder mit Allergien und anderen gesundheitlichen Einschränkungen sowie die Verabreichung von Medikamenten in besonderen Fällen gehören zum Alltag der Kindertagesstätte.

Gesundheit und Krankheit sind Bestandteil der Erfahrungswelt von Kindern. Dabei spielt das Vorbild der Erwachsenen eine ebenso große Rolle wie das Einüben von Gewohnheiten.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S. 75 Körper – Gesundheit - Sexualität)

 

Die Kinder erhalten bei uns die Möglichkeit,

  1. den eigenen Körper in vielfältigen Zusammenhängen zu erfahren und zu erproben.

  2. die eigene körperliche Entwicklung bewusst wahrzunehmen.

  3. die wesentlichen Körperteile und Organe kennen zu lernen und zu erforschen.

  4. ihren Wunsch nach Nähe, Zuwendung und Körperkontakt zu erfüllen und ein zärtliches Körpergefühl zu entwickeln.

  5. ihre Intimsphäre zu schützen.

  6. ihre sinnliche Wahrnehmung und ihre Genussfähigkeit zu entfalten.

  7. ihre Neugierde am eigenen Körper und an den Körpern anderer zu befriedigen, soweit keine Verletzungsgefahr damit verbunden ist und dabei ein Gefühl sowohl für eigene als auch für die Grenzen anderer zu entwickeln.

  8. Gesundheit erhaltende Maßnahmen kennen zu lernen

  9. Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Körperhygiene erwerben.

  10. Grundlagen einer gesunden Ernährung kennen lernen.

 

Dies geschieht mit dem Ziel,

Kinder zu unterstützen bei der Entwicklung von Verantwortung im Umgang mit dem eigenen Körper, dessen Pflege und präventiven Maßnahmen zur Gesunderhaltung. Kinder zu stärken in der Ausbildung eines guten Körpergefühls.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, Auszug S. 76 – 77; leicht abgewandelt)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ev. Kita Boppard