künstlerische Ausdrucksformen

Künstlerische Ausdrucksformen

Neben der Sprache liegen wichtige Ausdrucksformen für Gefühle, für Geschichten, für Botschaften nach außen im musischen-kreativen Bereich, d. h. in der Nutzung von gestalterischen Mitteln wie Zeichnen, Malen, plastische Formen und von Musik oder dem eigenen Körper als Ausdrucksmittel.

In einer Kindertageseinrichtung hat deshalb die Beschäftigung mit all diesen Ausdrucksformen einen großen Stellenwert.

Vielfältige sinnliche Erfahrungen, eigener und gemeinschaftlicher Ausdruck tragen zur Entwicklung einer vitalen, genussfähigen, die eigene Umwelt gestaltenden Persönlichkeit bei. Gefühlen und Gedanken wird auf vielfältige Art Ausdruck verliehen. Autonomie, Selbstbewusstsein, Individualität und Gemeinschaftssinn werden gefördert. Musisch-kreatives Handeln hat starken Erlebnischarakter, sensibilisiert das ästhetische Empfinden und schafft einen Zugang zur eigenen und zu anderen Kulturen.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S.59; 3.4 Künstlerische Ausdrucksformen)

 

Gestalterisch-kreativer Bereich

Der Umgang mit Gestaltungswerkzeugen wie Stift, Pinsel, Schere und Spachtel kann im Rahmen der Arbeit in der Kindertagesstätte kennengelernt und geübt werden. Damit ist zugleich die Entwicklung feinmotorischer Fähigkeiten verbunden. Es soll möglichst wenig mit vorgefertigten Material gearbeitet werden. (…)

Eine kindgemäße Heranführung an die Techniken spielt dabei eine ähnlich wichtige Rolle wie die Förderung der Kreativität der Kinder. Die Arbeiten der Kinder sollten nicht nach schön oder nicht-schön beurteilt, sondern als der individuelle Ausdruck des entsprechenden Kindes gesehen werden.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S.60; 3.4.1 Gestalterisch-kreativer Bereich; leicht verändert))

 

Die Kinder erhalten bei uns die Möglichkeit,

  1. mit der Vielfalt der verschiedenen Materialien und Techniken vertraut zu werden.

  2. die Ausdrucksmöglichkeiten von Farben und Formen kenn zu lernen und kreativ anzuwenden.

  3. ihre eigene künstlerische Arbeit und die künstlerische Arbeit anderer Wert zu schätzen.

 

Dies geschieht mit dem Ziel,

Kindern die Möglichkeit zu verschaffen, eigene Gefühle und Erfahrungen bildnerisch auszudrücken und darüber hinaus einen Zugang zur bildenden Kunst zu finden.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S. 61)

 

Musikalischer Bereich

Musik und die Möglichkeit zum musikalischen Ausdruck haben eine positive Wirkung auf die Entwicklung von Kindern (Intelligenz, Sensibilisierung von Sinnen, Sprachentwicklung etc.). Musik fördert die Kreativität und Fantasie von Kindern und bietet ihnen die Möglichkeit, sich mitzuteilen. Kinder haben ein natürliches Interesse an Geräuschen und Tönen in ihrer Umgebung.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S. 61; 3.4.2 Musikalischer Bereich)

 

Die Kinder erhalten bei uns die Möglichkeit,

  1. Lieder kennen zu lernen und gemeinsam zu singen.

  2. Rhythmus und Takt zu erfahren.

  3. Musikinstrumente kenn zu lernen.

  4. Verschiedene Musikrichtungen zu hören und die Vielfalt musikalischen Ausdrucks kennenzulernen.

 

Das geschieht mit dem Ziel,

Kindern die Gelegenheit zur Entfaltung ihrer musikalischen Anlagen zu geben, ihnen zu ermöglichen, eigene Gefühle und Erfahrungen musikalisch auszudrücken und darüber hinaus einen Zugang zur Musik zu finden.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S. 62)

 

Theater, Mimik, Tanz

In Theater, Mimik und Tanz fließen Elemente aus dem gesamten musisch-kreativen Bereich sowie insbesondere der Sprache und der Bewegung ineinander. Kinder haben ein elementares Bedürfnis, Lebenswelten nachzuahmen und im Spiel auszudrücken. Eigene und fremde Rollen können hier wahrgenommen und erprobt werden. Im Rollenspiel lernen Kinder, sich und ihre Umwelt zu verstehen.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S. 62; 3.4.3 Theater, Mimik Tanz)

 

Die Kinder erhalten bei uns die Möglichkeit,

  1. unterschiedliche Darstellungsformen kennen zu lernen und damit zu experimentieren.

  2. verbale und nonverbale Ausdrucksmöglichkeiten und deren Wirkung kenne zu lernen.

  3. sich zu Musik zu bewegen und so die Musik sowie den eigenen Körper zu erleben.

 

Dies geschieht mit dem Ziel,

dass Kinder lernen, sich selbst zum Ausdruck zu bringen und gleichzeitig die Perspektive von anderen mit einbeziehen zu können. Zudem lernen sie ihren Körper und dessen Ausdrucksmöglichkeiten besser kennen.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S. 62)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ev. Kita Boppard