Mathematik - Naturwissenschaft - Technik

Mathematik – Naturwissenschaft - Technik

Schon immer haben Menschen versucht, aus Beobachtungen zu Erklärungen und Problemlösungen zu kommen. So entstanden einfache Werkzeuge, die sich immer weiter verfeinerten. Der Umgang mit Mengen und Zahlen war für die Verständigung zwischen Menschen unerlässlich und spielte bei der Suche nach Problemlösungen eine große Rolle. Mathematik, Naturwissenschaft und Technik gehören zum menschlichen Zusammenleben.

Kinder beginnen bereits mit der Geburt, durch kleine Experimente Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge herzustellen. Sie beobachten genau, „was passiert, wenn …?“

Aus diesen Beobachtungen schlussfolgern sie Erklärungen für bestimmte Ereignisse. Diese Fähigkeiten können gefördert werden. Fragen, die Kinder stellen, insbesondere Warum-Fragen, können als Anlass dienen, mit Kindern gemeinsam nach Erklärungen zu suchen und durch selbst konstruierte Experimente elementare Gegebenheiten zu entdecken. Auch wenn die behutsame Anleitung zum Experimentieren sinnvoll ist, so ist es ebenso wichtig, Kindern ihre eigenen Erklärungen finden zu lassen, sie nicht gleich zu verbessern und ihnen die aus naturwissenschaftlicher Sicht „richtige“ Theorie vorzugeben.

In vielen Fällen gehört zum Beobachten auch das Erfassen von Mengen und das Zählen. Kinder stoßen in ihrem Alltag häufig auf Zahlen, Mengen und geometrische Figuren. Durch spielerischen Umgang mit mathematischen Inhalten können das natürliche Interesse und die Neugierde der Kinder gefördert werden. Erfahrungen mit mathematischen Zusammenhängen ermöglichen Kindern nachweislich die Erfahrung von Beständigkeit, Kontinuität und Verlässlichkeit.

Naturwissenschaftliche Phänomene sind sinnlich erfahrbar zu gestalten, da Kinder in diesem Alter in ihrem Verständnis auf diese konkrete Ebene angewiesen sind. Trotzdem können Kinder einen Begriff von Zahlen entwickeln und in erster grundlegende mathematische Denkweise eingeführt werden.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, S. 70 – 72; Mathematik – Naturwissenschaft – Technik)

 

Die Kinder erhalten bei uns die Möglichkeit,

  1. zum Beobachten und Schlussfolgern

  2. zum Experimentieren und Erklären

  3. zum Zählen, Messen, Vergleich

  4. zum Erfahren und Erfassen von geometrischen Objekten und Beziehungen

  5. zum Bauen und Konstruieren

 

Dies geschieht mit dem Ziel,

mit Kindern gemeinsam Fragen zu stellen und gemeinsam nach Antworten zu suchen, um ein Bewusstsein für mathematische, naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge zu fördern. Dabei ist die Haltung von Erzieherinnen und Erzieher suchend und lernend, sie ist geprägt von einem neugierigen Engagement. Der Einbezug von Kenntnissen seitens der Eltern oder auch anderer Fachkompetenzen kann hierbei für Kinder bereichernd und spannend sein.

(Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz 1. Auflage 2014, Auszug S. 73 -74)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ev. Kita Boppard