Unsere Erwartungen an Sie

Für eine konstruktive Zusammenarbeit wünschen wir uns

  • Pünktlichkeit
  • Ein Werte und Normen orientiertes, vorbildliches Verhalten
  • Einen freundlichen und höflichen Umgangston
  • Arbeitsgerechte Kleidung
  • Eigenverantwortlichkeit für gestellte Aufgaben
  • Entwicklung eines Verantwortungsgefühls für die Kinder und die gesamte Einrichtung
  • Christliche Haltung Kindern, Eltern und Kollegen gegenüber

Aufgaben im Praktikum

Der/die Praktikant(in) wird zu allen Aufgaben herangezogen, die zum Berufsbild des/der Erzieher(in)s gehören. Die praktische Arbeit ergibt sich aus pflegerischen, hauswirtschaftlichen und pädagogischen Tätigkeiten. Die von der Schule gestellten Aufgaben sind eigenverantwortlich an die Praxisanleitung weiter zu geben. Das Erfüllen der Aufgabenstellung wird von uns in jeglicher Art unterstützt, z. B. in Form der Vorbereitung und Reflexion.

 

Feste tägliche Aufgaben erleichtern den Einstieg in die Gruppe. Die Aufgaben werden in Absprache mit der Praxisanleitung festgelegt und können, z. B. vorbereiten des Gruppenraums, Küchendienst, Übernahme pädagogischer Aufgaben im Laufe des Praktikums sein.

 

Besondere Stärken, z. B. im musikalischen oder kreativen Bereich übernehmen wir gern in den pädagogischen Alltag.

Verhalten gegenüber den Kinder

  • ein ausgewogenes Nähe-Distanzverhältnis aufbauen
  • keine Bevorzugung von Einzelnen, jedes Kind hat ein Recht auf Zuwendung
  • Vorbildfunktion gegenüber den Kindern (Manieren, Ausdruck, Engagement)
  • Bestehende Regeln werden beachtet
  • Absprache mit den Kindern werden eingehalten
  • Beobachtungen werden mit den Fachkräften reflektiert

Verhalten gegenüber den Eltern

  • Persönliches Vorstellen
  • Begrüßungs- und Abschiedsformen einhalten
  • keine Entwicklungs-, Beschwerde- bzw. Kritikgespräche führen
  • Informationen dürfen nur nach Absprache weitergegeben werden

Verhalten den Mitarbeitern gegenüber

  • Fach- und Dienstvorgesetzte ist die Leitung der Einrichtung
  • Absprachen bezüglich Ausbildung werden vorrangig mit der Praxisanleitung besprochen
  • Aktive Mitarbeit im pädagogischen Alltag wird erwartet
  • Absprachen werden zuverlässig eingehalten
  • Kritikfähigkeit und Reflexionsmanagement im Alltag, sowie in den Praxisgesprächen

Schweigepflicht

Jeder Mitarbeiter unterliegt der Schweigepflicht. Informationen über Kinder, Eltern und Mitarbeiter dürfen aus Datenschutzgründen unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben werden. Fotos dürfen nur nach Absprache gemacht werden. Abgesprochene Informationen dürfen nach Absprache, ohne Nennung von Namen, mit der Schule ausgetauscht und besprochen werden.

Schule - Praxisstelle

Die Verantwortung, Informationen zwischen Schule und der Praxisstelle weiterzugeben, liegt bei dem jeweiligen Praktikanten.

Die Schule wird Sie ausreichend über Ihre Aufgaben informieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ev. Kita Boppard